Mein Tagebuch

(aktuelle Beiträge stehen oben)

... und das von Gandalf

Und ich hab' natürlich mal wieder nichts mitbekommen. Stephan hat mich zu Jan und Janina nach Maintal gefahren. Die Zeit dort war ganz toll. Michael hat mich dann wieder abgeholt, als alles schon vorbei war. Ich habe mich richtig gefreut, als ich wieder zu Hause war und Jessi wiedergesehen habe.
Am Sonntag und Montag ist es dann passiert. Isabel hat das Foto gemacht. Vorher hat Herrchen immer zu mir "Eiserne Jungfrau" gesagt. Jetzt nennt er mich "schwangere Auster". ;-)
Am ersten Wochenende im Juni war es soweit. Der Tierarzt hatte mir Blut abgenommen und gesagt, dass es dann klappen könnte. Also sind wir in die Lüneburger Heide zu Hesper gefahren. Alle waren sehr aufgeregt und wir waren fast nur draußen. Hesper hat sich ganz doll um mich bemüht. Es hat dann aber noch ein wenig gedauert.
Juhu, ich habe heute Geburtstag und Frauchen hat einen riiiiiiiieeeeeeeeeeeesen Knochen für mich mitgebracht. Darf ich den wirklich behalten? Danke!
Am letzten Sonntag, 11.03.2012, haben wir Hesper in der Lüneburger Heide besucht. Wir haben einen schönen Spaziergang durch die Heide gemacht. Da war sogar ein kleines Moor. Leider durfte ich da nicht rein. Mist! Hesper hat einen Stock für mich mitgebracht. Ich habe mich so gefreut, mit ihm zu spielen, dass ich auf dem Foto ganz verwischt bin.
Meine Leute haben diesmal einen ganz tollen Hund für mich ausgesucht: Hesperos (Hesper) von der Lerchenau. Hesper ist so etwas wie der Neffe von Gandalf. Die Mama von Hesper ist die Halbschwester von Gandalf. Am 26.02.2012 hat mich Hesper bei mir zu Hause besucht. Wir haben uns gleich sehr gut verstanden und miteinander gespielt.
Hallo Leute, ein neues Jahr hat begonnen. Ich hoffe, Ihr seid alle gut reingekommen und die ersten beiden Monate waren so, wir Ihr Euch das so vorgestellt habt. Mir geht es gut, ich bin gesund und freue mich darauf, es in diesem Jahr mit süßen kleinen Welpen zu versuchen. Der Tierarzt sagt, dass ich vermutlich Mitte bis Ende April läufig werde.

2012

So, jetzt ist es 'raus. Ich bin ein bisschen traurig, ich werde diesmal nicht Mama. Am Freitag war Frauchen mal wieder mit mir beim Doktor. Da musste ich mich auf dem Tisch auf den Rücken legen. Dann hat der mir doch tatsächlich den Bauch rasiert. Das war aber noch nicht alles. Der hat mir so Glibberzeug auf den Bauch geschmiert und hat einen kleinen Kasten genommen und hat ihn mir auf den Bauch gedrückt. Da hat der aber gar nicht hingeschaut. Frauchen und der Doktor haben in eine kleine Kiste geguckt und immer mit dem Kopf geschüttelt. "Man sieht ja gar nichts, da ist ja nichts", haben sie immer gesagt. Die meinten damit, dass man keine Hundebabys in der kleinen Kiste sehen kann. Schade! Ich hatte mich schon so gefreut. Dann muss ich halt bis zum nächsten Frühjahr warten.
Bin ich froh, dass es meiner Jessi wieder besser geht. Heute hat sie mich aufgefordert mit ihr zu spielen und herumzubalgen. Es geht ihr wieder richtig gut.
Das hier links ist kein genmanipuliertes Hähnchen und auch kein Vieh aus "Alien III", sondern der Grund, warum es mir so schlecht ging und ich dauernd husten musste. Im Juli bin ich zusammen mit Gandalf durch ein Roggenfeld gerannt. Danach fing das Husten an. Wir waren oft zum Tierarzt, aber der konnte einfach nichts feststellen. Das Husten hörte einfach nicht auf. Am 05. September sind wir dann zu einem Tierarzt nach Braunschweig gefahren. Da habe ich eine Spritze bekommen, danach bin ich eingeschlafen. Als ich wieder aufgewacht bin, haben sie mir das Ding gezeigt. Ich hatte eine halbe Roggenähre verschluckt und die steckte mir im 5. Lungenlappen. Menschen können da gar nicht mitreden. Die haben gar nicht so viele Lungenlappen. Jetzt geht es mir wieder viel besser und die Ähre ist eingefroren.
Hier noch ein nettes Gemeinschaftsfoto von uns dreien, kurz bevor Higgins dann wieder nach Hause gefahren ist. Ich zwischen zwei Rüden. Kann es einer Fähe besser gehen?! Man beachte das demonstrative Wegschauen von den beiden. Hihi.
So, jetzt bin ich mal dran. Das war eine Woche! Da bringt Frauchen doch tatsächlich einen anderen Rüden mit zu uns nach Hause. Na ja, eigentlich ist der Typ ja ganz nett, aber hier bin ich zu Hause. Nach einer Woche ist er dann wieder gefahren und ich konnte mich wieder abregen.
Haha, Sexurlaub. Sieht so Sexurlaub aus? Higgins ist aber auch ein Charmeur! Er hat sich wirklich bemüht und war unheimlich nett. Ob es geklappt hat, verrate ich bald. Ich bin mir noch nicht sicher. Nur einer war in der Woche stinkig. Gandalf! Da ist ein anderer Kerl zu Besuch und kuschelt auch noch mit Frauchen auf dem Sofa.
Nix mit September. Am 02.08.2011 ging es bei mir los. Super! Dabei ging es mir gar nicht so gut. Aber dazu später. Sabine hat sich mit Birgit, dem Frauchen von Higgins, in Verbindung gesetzt, wir waren beim Tierarzt und dann ging es ab nach Brunsbek zu Higgins. Der war ja ganz nett, aber ich hatte irgendwie noch keine Lust. Als alles nichts genützt hat, durfte Higgins mit uns nach Hause fahren. Ich weiß gar nicht, warum Sabine und Birgit immer so gekichert haben. Sie haben immer gesagt, Higgins fahre auf Sexurlaub.
Eigentlich sollte ich ja erst im September läufig werden. "Läufig", witziger Ausdruck! Ich laufe doch jeden Tag. Na egal. Jedenfalls hatten meine Leute den Halbbruder von Gandalf für mich ausgesucht. "Conway In Love with Higgins" kurz: Higgins. Guckst du rechts. Ein super netter Typ, wie man sich einen Golden Retriever vorstellt.
Hallo meine Lieben, es ist lange nichts passiert auf unserer Homepage. Es war ja auch viel los. Deshalb hat Herrchen hier mal ein Tagebuch für mich eingerichtet, damit ich Euch auf dem Laufenden halten kann.